-20%

Frühbuchen

Ferien in Palau: Sehenswertes und Strände

Palau ist aufgrund seines Yachthafens und seiner 24 km langen Küste, die sich vom Golf der Saline bis zur Mündung des Flusses Liscia erstreckt, einer der bekanntesten Orte Nordsardiniens.

Der Name Palau geht auf das 14. Jh. zurück, in dem die Fischer des Ortes die Stellen der Küste, die sie als sicher und windgeschützt ansahen, mit dem Begriff „parago” bezeichneten, von dem „Parao” abgeleitet wurde.

 

Heute ist Palau dank seines Yachthafens Palau, von dem die Boote mehrmals täglich für die Ausflüge zum Archipel La Maddalena ablegen und aufgrund seiner Nähe zur Smaragdküste einer der bedeutendsten Ferienorte in dem Gebiet der Gallura.

Im Sommer füllt sich Palau besonders am Hafen und an der Hauptstraße, der Via Nazionale entlang, an der sich die Geschäfte und die Restaurants mit der typischen sardischen Küche konzentrieren, voller Leben.

Es gibt zahlreiche Stellen in der Umgebung Palaus, die von landschaftlicher Bedeutung sind, darunter vor allem der Fels von Capo d’Orso, ein großer Felsen, der vom Wind geformt wurde und an die Silhouette eines Bären erinnert.

Von großer Bedeutung sind auch die zahlreichen archäologischen Stätten von Palau, wie das Gigantengrab Li Mizzani, das vor allem wegen seines natürlichen Magnetismus bekannt ist. Es zeichnet sich durch eine in Reihen angelegten Exedra mit einer 2,8 Meter hohen monolithischen Stele in der Mitte aus und einer langen Grabkammer.

 

Palau ist auch das Zentrum zahlreicher Veranstaltungen: Vom 15. Juni bis zum 15. September findet in Palau der Kleinkunstmarkt, Mostra Mercato dell’Artigianato Artistico, statt, auf dem in der Via Fonte Vecchia die Produkte des Kunsthandwerks ausgestellt werden.

Dagegen findet am ersten Sonntag im September das Fest des Schutzpatrons Nostra Signora del Mare und San Mauro mit einer Prozession auf dem Meer und Umzügen sowie Wettbewerben zwischen den Booten statt. Eine Gelegenheit, um die kostbaren Kostüme der sardischen Tradition zu bewundern.

Da es sich um einen Ort am Meer handelt, eignet sich Palau für alle Wassersportliebhaber. Auf der kleinen Halbinsel der Isola dei Gabbiani oder Isuledda, 9 km von Palau gelegen, finden jedes Jahr bedeutende Windsurf- und Kitesurfwettkämpfe statt.

 

Die schönsten Strände von Palau und Umgebung

Palau besitzt über 20 Strände mit feinstem Sand. Der Strand Isolotto liegt genau neben dem Hafen von Palau. Zu den schönsten Stränden von Palau zählen:

Der Strand Porto Faro, beziehungsweise wegen des Leuchtturms, der von dem kristallklaren Meer absticht, einer der beeindruckendsten Strände;

Sciumara , der sich durch das Grün der Macchia Mediterranea und das tiefe Blau des Meeres auszeichnet;

Cala Capra nur 4 km von Palau vor dem Archipel La Maddalena und der Smaragdküste gelegen, was diesen Ort wirklich zu etwas Besonderem macht, auch für die Kinder. Und schließlich Porto Pollo , der aus zwei Sandflächen gebildet wird und vor allem bei Surfern beliebt ist.